Menü

Kur- und Erholungsorte

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Prädikat: Staatlich anerkannter Kur- und Erholungsort

Immer mehr Menschen entscheiden sich aktiv für eine gesunde Lebensweise – auch im Urlaub. Sie sehnen sich nach Entspannung, Erholung und fördern aktiv ihre Leistungsfähigkeit. Trotz der enormen Potenziale dieses Markttrends: Kommunen und Betriebe betreten oft Neuland bei dem Versuch, eine Antwort auf die Nachfrage zu finden. Immer stärker kommt es auf die Rahmenbedingungen am Urlaubsort an. Marktfähige Produkte und Alleinstellungsmerkmale sind gefragt, um anspruchsvolle Kunden und selbst zahlende Gäste, wie u.a. im Bereich des
Gesundheitstourismus, zu erreichen. Bestens aufgestellt sind hier Sachsens Kur- und Erholungsorte. Sie heben sich durch ihre Erfahrung, Kompetenz und Qualität von der breiten Masse ab. Denn bevor ein Ort in Sachsen das Prädikat „Staatlich anerkannter Kur- oder Erholungsort“ tragen darf, muss er sich einem Prüfverfahren nach bundeseinheitlichen Maßstäben unterziehen.

Ablauf:
Im „Sächsischen Gesetz über die staatliche Anerkennung von Kur- und Erholungsorten im Freistaat Sachsen“ und seiner Anwendungsverordnung ist geregelt, welche infrastrukturellen Voraussetzungen vorliegen und Gutachten erbracht werden müssen. Sind die Unterlagen vollständig, beginnt das eigentliche Prädikatisierungsverfahren. Über das jeweilige Landratsamt und die zuständige Landesdirektion werden die Anträge beim Tourismusministerium eingereicht. Ein Fachbeirat prüft die eingegangenen Dokumente, vervollständigt sein Bild bei einem Vor-Ort-Termin und gibt dem Ministerium eine Entscheidungsempfehlung. Das Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus verleiht das Prädikat.

Kosten:
Unterschiedlich je nach örtlichen Gegebenheiten und angestrebtem Prädikat.

Gültigkeit: Zehn Jahre.

 

Hier finden Sie die Karte der Kur- und Erholungsorte in Sachsen:

Karte Kur- und Erholungsorte in Sachsen (1.2 MiB)

 

Ausführliche Informationen zu den Themen Vitalurlaub & Kur als ein Baustein im Marketing der TMGS finden Sie hier.

 


Ansprechpartner im Ministerium für die Prädikatisierung:

Martin Strunden 
Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus
Referat 52
Tel.: +49 (3 51) 5 64-0

Ansprechpartner beim Sächsischen Heilbäderverband e.V:

Petra Förster
Sächsischer Heilbäderverband e.V.
Tel.: +49 (351) 897 5930
E-Mail: info@kursachsen.de
Web:   www.kursachsen.de

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login
Finanziert mit Mitteln des Freistaates Sachsen