Neujahrsgruß der Sächsischen Tourismusministerin Barbara Klepsch

12. Januar 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Liebe Touristikerinnen und Touristiker,

zunächst möchte ich Ihnen Gesundheit, Optimismus und viel Schaffenskraft für 2021 wünschen. Das neue Jahr wird uns – wie auch schon 2020 – vor viele bisher unbekannte Herausforderungen stellen. Die härtesten Wochen stehen jetzt noch bevor, denn Tourismusregionen und ihre Beherbergungsbetriebe sind von einem Normalbetrieb noch weit entfernt.

Es wird aber auch ein Jahr der Hoffnung – der Hoffnung auf Wiedereröffnungen und Begegnungen. Denn es gibt eine große Sehnsucht nach lebendiger Kultur, nach Reisen und Erlebnissen. Das hat bereits der Ansturm auf einige sächsische Tourismusregionen im vergangenen Sommer gezeigt. Ich bin überzeugt, dass unser Reise- und Kulturland Sachsen mindestens genau so beliebt wie in den Vorjahren sein wird, sobald es die äußeren Bedingungen zulassen. Dazu verhelfen auch wichtige Ereignisse, auf die wir 2021 blicken:

Ein Höhepunkt ist die Internationale Tourismus-Börse (ITB) im März, deren Kulturpartner der Freistaat Sachsen sein wird. 2022 wird Sachsen dann offizielles Partnerland der Messe. Das sind Riesenchancen, um auf die hiesigen Attraktionen aufmerksam zu machen und unseren (Kultur-)Tourismus zu befördern.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir Ihre drängenden Themen diskutieren. Deswegen wollen wir in diesem Jahr einen landesweiten Dialogprozess darüber in Gang setzen, wie Kultur und Tourismus besser zusammenwirken und ihre Stärken ausspielen können. Dabei haben wir vor allem die Regionen abseits der großen Städte im Blick. Mit dem Format wollen wir die Vernetzung und den Aufbau strategischer Partnerschaften im sächsischen Tourismus weiter vorantreiben.

Für eine gute Zusammenarbeit ist eine schnelle und transparente Kommunikation ein ganz zentrales Element. Das wurde uns seit dem Beginn der Corona-Pandemie noch bewusster. Deswegen können wir nur dankbar sein, dass wir seit wenigen Wochen das Tourismusnetzwerk Sachsen als Kommunikationsplattform nutzen können, welches vom Landestourismusverband Sachsen und der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen an den Start gebracht wurde. Ich freue mich sehr, dass in kurzer Zeit so viele Partner gefunden werden konnten und das Netzwerk bereits mit viel „Leben“ gefüllt haben.

Gerade in der Zeit, in der persönliche Treffen schwierig sind, hilft uns die Plattform enorm weiter und es ist schön zu sehen, dass sich das Netzwerk Stück für Stück weiter ausbauen wird, nicht nur durch neue Nutzer, sondern auch durch neue Module, wie beispielsweise die Kommunikationsräume.

Bleiben Sie dabei und nutzen Sie die Möglichkeiten des Netzwerks weiter rege. Wir gehen optimistisch in das neue Jahr und das Tourismusnetzwerk Sachsen wird uns dabei ein wichtiges Werkzeug sein.

 

Ihre

Barbara Klepsch
Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus


Autor(in): Dennis Machwitz
Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus · Referent Presse und Öffentlichkeitsarbeit Kultur und Tourismus
dennis.machwitz@smwk.sachsen.de · Telefon:
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login
Finanziert mit Mitteln des Freistaates Sachsen