Menü

Sachsen unterstützt Zoos und Tierparks – 900.000 Euro für den Leipziger Zoo

Zoos und Tierparks sind ein wichtiger touristischer Magnet in Sachsen, die hart von der Corona-Krise getroffen wurden. Deswegen hat der Freistaat Sachsen ein eigenes Hilfsprogramm für diese Einrichtungen ins Leben gerufen. 900.000 Euro gehen an den Zoo Leipzig. Tourismusministerin Barbara Klepsch hat am 2. August vor Ort den Zuwendungsbescheid dem Kaufmännischen Leiter des Zoos Andrej Synnatzschke überreicht. übergeben. Mit dem Zuschuss kann der Zoo einen Teil seiner Einnahmeausfälle ausgleichen.

»Die Zoos und Tierparks hatten und haben durch die Corona-Pandemie mit großen Einnahmeverlusten zu kämpfen. Auch wenn jetzt wieder Besucherinnen und Besucher kommen und der Inlandstourismus wieder gut anläuft, bleiben die großen Defizite aus den vielen Monaten der Schließung und Einschränkungen. Mir ist es deshalb sehr wichtig, den Zoos und Tierparks finanziell hier zu helfen und den Erhalt in Sachsen zu sichern«, so Ministerin Barbara Klepsch.

Insgesamt werden über die »Förderrichtlinie Zoo« 19 Zoos und Tierparks in Sachsen mit rund 2,9 Millionen Euro unterstützt. Über die Förderrichtlinie Zoos können Einnahmeausfälle zwischen dem 1. Januar und dem 31. Mai 2021 ausgeglichen werden. Die Höhe der Zuwendung bemisst sich nach den nicht durch Einnahmen gedeckten Betriebsausgaben der Einrichtung im Förderzeitraum, begrenzt auf maximal 900.000 Euro je Einrichtung.

 



Autor(in): Dennis Machwitz
Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus · Referent Presse und Öffentlichkeitsarbeit Kultur und Tourismus
dennis.machwitz@smwk.sachsen.de · Telefon:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel




Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   KoRa  ·   Login
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.