Menü

Gut gerüstet für das Tourismusjahr 2022

© Oliver Killig

Die internationale Reisewelt kommt nach Sachsen

Zum Paket gehören zwei große Veranstaltungen mit internationalen Reise-Einkäufern. So plant die TMGS gemeinsam mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) einen Workshop unter dem Titel „Saxony Travel Summit“. Dieser wird vom 11. bis 15. September rund 100 internationale Reiseeinkäufer aus zehn vorrangig europäischen Ländern, darunter Polen, Tschechien, Österreich, der Schweiz, Italien, Großbritannien, den Niederlanden, aber auch den USA mit zirka 50 Partnern der sächsischen Tourismusbranche zusammenbringen. Neben einem Fachkongress in Dresden finden auch zahlreiche Exkursionen in die Urlaubsregionen Sachsens statt.

Nur einen Tag später schließt sich ab 16. September das viertägige US-Advisory Board Meeting an, das vom German National Tourist Office New York einmal im Jahr jeweils in einem anderen Bundesland in Deutschland veranstaltet wird. Ziele der Veranstaltung sind, den wichtigsten Tourenplanern und Agenten der US-Reiseindustrie neue Destinationen vorzustellen und den deutschen touristischen Partnern aktuelle Informationen und Trends aus dem US-Markt zu vermitteln.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, diese hochkarätigen Veranstaltungen in Kooperation mit der DZT nach Sachsen zu holen. Wir werden diese Chance nutzen, um international einen nachhaltigen Akzent für Sachsen als Urlaubsland zu setzen“, sagte Sachsens Tourismusministerin Barbara Klepsch dazu. „Unsere perfekt vorbereiteten Gastgeber in den Regionen werden dazu einladen, Sachsen als facettenreiches Kultur- und Naturreiseziel kennenzulernen.“

Flankiert werden diese beiden Großereignisse von weiteren Maßnahmen für internationale Märkte. Dazu gehören in den wichtigsten europäischen Zielmärkten wie Polen, Tschechien, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den Niederlanden Medienkooperationen, Online- und Kinowerbung sowie Plakatkampagnen in großen Städten dieser Länder. „Werbung im Ausland ist nach dem langen, Corona bedingten Verzicht auf internationale Gäste jetzt besonders wichtig. Nachdem zu erwarten ist, dass deutsche Gäste, die in den vergangenen zwei Jahren sehr oft Urlaub im eigenen Land gemacht haben, in diesem Jahr auch wieder ins Ausland reisen werden, muss es uns im Gegenzug gelingen, wieder ausländische Touristen für Sachsen zu gewinnen“, erklärte Veronika Hiebl, Geschäftsführerin der TMGS.

Gute Argumente für Urlaub im eigenen Land

Nachdem Sachsen in den vergangenen zwei Jahren sehr gut vom Trend zum Urlaub in Deutschland profitieren konnte, möchte die TMGS auch in diesem Jahr an diese Erfolge anknüpfen. Aktuelle Umfragen belegen, dass die Verbindung von Naturerlebnissen mit Kunst und Kultur hoch in der Gunst der Gäste steht. Dafür ist Sachsen mit unverwechselbaren Angeboten sehr gut aufgestellt.

Um besonders den Städtetourismus anzukurbeln, startet die TMGS im Mai eine breit angelegte Werbekampagne mit der Deutschen Bahn. Sie läuft über drei Wochen und umfasst unter anderem Plakatwerbung auf insgesamt 615 Flächen, unter anderem in Berlin, Hannover, Köln, Essen, Nürnberg, Mannheim, Stuttgart und München sowie digital. Sichtbar wird sie auf der Landing-Page „Entdecke Deutschland“. „Die Aktion mit der Deutschen Bahn ist Ausdruck für den Wandel bei Touristen, auch für Urlaubsreisen verstärkt nachhaltige Mobilitätsangebote zu nutzen“, so Veronika Hiebl.

Fotos: Presse – Event von Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen / TMGS am 08.04.2022 auf Staatsweingut Schloss Wackerbarth in Radebeul . Fotograf: Oliver Killig

 



Autorin: Ines Nebelung
Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH · Leiterin Unternehmenskommunikation
nebelung.tmgs@sachsen-tour.de · Telefon: +49 351 49 17 025


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel




Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   KoRa  ·   Login
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.