Menü

Zwei Jahre Welterbe – Bilanz & Ausblick

8. Juli 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

© TVE_René Gaens

Am 6. Juli 2019 waren überall im Erzgebirge Freudenrufe zu hören – die Montanregion wurde auf die Liste des UNESCO-Welterbe eingetragen. Der zweite Geburtstag dieses Ritterschlags wird nun gefeiert. Über 850 Jahre Bergbau brachten einzigartige Traditionen und wissenschaftliche Entwicklungen hervor. Die besondere Geschichte prägte Landschaft und Menschen im Erzgebirge – und ist zugleich Verpflichtung und Motivator.

Zwei Jahre UNESCO-Welterbe aus Tourismusperspektive

Das Erzgebirge ist eine grenzüberschreitende Erlebnisregion, die sich durch wunderbare Natur und Landschaft auszeichnet.

Im Rahmen des Interreg-Projektes IVa „Glück auf Welterbe“ konnte das Image und die Bekanntheit der Montanregion in den letzten Jahren kontinuierlich vorangebracht und weiterentwickelt werden.

Mit einem sehr hohen Maß an Engagement seitens der touristischen Leistungsträger ist es gelungen, das Lebensgefühl der Menschen, die Region und die Traditionen emotional und authentisch zu vermitteln. Dabei entstanden sind beispielsweise Welterbe-Führungen in den Bergstädten Annaberg-Buchholz und Freiberg, besondere Wandertouren, wie die „Kleine Welterbetour“ bei Altenberg oder spezielle Hörstationen im Saigerhüttenkomplex in Olbernhau.

Das in diesem Jahr begonnene Projekt „Touristische Inwertsetzung UNESCO Welterbe“ hat zum Ziel, die touristischen Leistungsträger im Zuge einer Qualitätsinitiative in ihrer Arbeit zu unterstützen. Es gilt konkrete Handlungsempfehlungen zu erstellen, um die zahlreichen touristischen Angebote noch besser mit dem Thema UNESCO Welterbe zu verknüpfen und diese anschließend effektiver an den Gast zu kommunizieren. (Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.)

Im Rahmen des Teilprojektes „Touristische Erlebbarkeit“ wird ein virtueller Erlebnisguide erarbeitet, der sich am Verlauf der Ferienstraße „Silberstraße“ orientieren wird und die vielen spannenden Geschichten der Montanregion spielerisch vermittelt und Verbindungen zu anderen Welterbe-Bestandteilen in der Region schafft. Gäste sollen das Welterbe individuell und unabhängig von Öffnungszeiten entdecken und dabei ganz persönliche Erlebnisse kreieren können. Mithilfe einer virtuellen Hauptfigur bzw. Maskottchen wird der Guide insbesondere Familien ansprechen und dient zur Wissensvermittlung und Unterhaltung. In diesem Jahr wird der interaktive Erlebnisweg um die Haupterzählstandorte Annaberg-Buchholz und Schneeberg veröffentlicht, im nächsten Jahr folgen dann die beiden Städte Marienberg und Freiberg.

Kontakt & Informationen

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Projektmanagement Welterbe-Projekt

Daniela Mynett

Adam-Ries-Straße 16, 09456 Annaberg-Buchholz

Tel.: +49 (0) 3733 188 000

www.erzgebirge-tourismus.de


Autorin: Victoria Kalbitz
Tourismusverband Erzgebirge e.V. · PM Destinationsentwicklung & Innenmarketing
v.kalbitz@erzgebirge-tourismus.de · Telefon: 03733/18800-16
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login
Finanziert mit Mitteln des Freistaates Sachsen