Menü

Deutscher Tourismuspreis 2021: Bewerbungsfrist endet am 16. August

27. Juli 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

© DTV

Die Frist für die Einreichung zum Deutschen Tourismuspreis 2021 (DTP) läuft am 16. August ab. Bereits zum 17. Mal zeichnet der Deutsche Tourismusverband e.V. zukunftsweisende Projekte und Initiativen im Deutschlandtourismus aus. Sie haben eine kreative Projektidee umgesetzt und wollen diese nun auf großer Bühne präsentieren? Dann bewerben Sie sich jetzt noch unter www.deutschertourismuspreis.de.

Eingereicht werden können innovative Serviceangebote, Kooperationsmodelle, Finanzierungskonzepte, Marketingkampagnen, Mobilitätsangebote, Veranstaltungen oder andere Projekte mit neuen Ideen für den Deutschlandtourismus. Die Markteinführung des Wettbewerbsbeitrags muss bereits erfolgt sein, darf aber nicht länger als zwei Jahre her sein.

Noch bis zum 16. August 2021 können Sie Ihre Bewerbung einreichen: Alle Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie unter www.deutschertourismuspreis.de. Im Innovationsfinder finden Sie auch die Preisträger und Nominierten der letzten Jahre als Inspiration.

Alle eingereichten Bewerbungen werden nach den Kriterien Innovation, Qualität & Kundenorientierung, wirtschaftliche Effekte sowie soziale und ökologische Nachhaltigkeit bewertet. Eine Expertenjury wählt im Anschluss die besten Einreichungen, die im Zuge des Deutschen Tourismustages 2021 am 19. Oktober in Berlin präsentiert werden.

Bei Fragen können Sie sich an Anne-Sophie Krause per E-Mail an dtp@deutschertourismusverband.de oder telefonisch unter 030 / 856 215 -140 wenden.


Landestourismusverband Sachsen e.V. · Referentin Tourismusnetzwerk / Digitale Medien
braungardt@ltv-sachsen.de · Telefon: 0351-4919118
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login
Finanziert mit Mitteln des Freistaates Sachsen