Menü

Kurorte in Sachsen

Kurorte und Heilbäder in Sachsen im Überblick

Altenberg
Luftkurort im Erzgebirge, Reha-Klinik Raupennest mit großer Bäder- und Saunalandschaft, Terrainwege, gut
ausgebautes Wander- und Skigebiet.

Bad Brambach
Mineralheilbad / Sächsisches Staatsbad im Vogtland, stärkste Radon-Mineralheilquelle der Welt mit einzigartiger Zusammensetzung, mehr als 100-jährige Kurtradition, neues Radon-Therapiezentrum (2021), moderne Bade- und Saunalandschaft, historische Parkanlagen, Reha-Fachklinik.

Bad Düben
Moorheilbad im sächsischen Heideland: mehr als 100-jährige Heilbadtradition, orthopädisches Fachkrankenhaus, Reha-Klinik, Kur- und Wellnesszentrum HEIDE SPA, heilende Kräfte des Naturmoores.

Bad Elster
Mehr als 170-jährige Tradition als Mineral- und Moorheilbad / Sächsisches Staatsbad im Vogtland, schwerelos Schweben in der Soletherme Bad Elster, historisches Albert Bad mit modernem Therapie- und Wohlfühlzentrum sowie Bade- und Saunalandschaft, historische Parkanlagen mit Terrainkurwegen, König Albert Theater, Königliches Kurhaus, NaturTheater, medizinische Fachkompetenz in 6 modernen Reha-Kliniken, medizinische Forschung und Ausbildung.

Bad Lausick
Heilbad im sächsischen Burgenland: das natürliche Heilmittel ist ein Thermalwasser aus 1.300 m Tiefe, zwei Rehabilitationskliniken, Kur- und Freizeitbad RIFF.

Bad Muskau
Ort mit Moorkurbetrieb in der Oberlausitz: Seit 1823 ist die hervorragende Qualität des Bad Muskauer Moores
weit bekannt. Solethermalquelle, Fürst Pückler Park, Kuranwendungen finden im Kurhotel Fürst Pückler statt.

Bad Schandau
Ältester Kneippkurort in der Sächsischen Schweiz: Noch zu Lebzeiten Kneipps entstand hier eine Kuranstalt im Sinne seiner naturgetreuen Lebens- und Heilweise.

Bad Schlema
Radonheilbad im Erzgebirge, Mittelgebirgslandschaft, Kurpark, hochmodernes Kurmittelhaus mit Gesundheitsbad und Wellnessoase.

Bad Gottleuba-Berggießhübel
Bad Gottleuba – Mineralheilbad, Berggießhübel – Kneippkurort: zwei Kurorte – ein Ziel: Wohlfühlen und Erholung im Elbsandsteingebirge.

Markneukirchen
Die Ortsteile Erlbach, Eubabrunn, Gopplasgrün und Wernitzgrün sind Luftkurorte im Gebiet des Naturparkes
Erzgebirge/Vogtland direkt an der Grenze zu Tschechien mit Angeboten zum Wandern, Radfahren und Wintersport.

Kurort Jonsdorf
Luftkurort im Naturpark Zittauer Gebirge mit Angeboten zum Wandern, Radfahren, Wellness und Wintersport.

Kurort Oberwiesenthal
Die klimatischen Bedingungen und landschaftlichen Besonderheiten bieten Besuchern des Luftkurortes (1.215 m ü. NN) viele Möglichkeiten, rund um den Fichtelberg Energie und Kraft für den Alltag zu tanken.

Kurort Rathen
Luftkurort am Fuße der weltbekannten Bastei inmitten des Nationalparks Sächsische Schweiz, die Lage und das Relief des Landschaftsraumes begünstigen ein vielseitiges Terraintraining auf 10 Terrainwegen.

Warmbad
Heilbad im Erzgebirge: wärmste Thermalheilquelle im ältesten Bad Sachsens, seit über 600 Jahren wird das 26,5 °C warme Thermalwasser für Trink- und Badekuren angewendet.

Thermalbad Wiesenbad
Ort mit Heilquellenkurbetrieb im Erzgebirge: Reha-Klinik „Miriquidi“, Haltungs- und Bewegungsapparat, fluoridhaltiges Thermalwasser von 26 °C aus der Tiefe der Erde.


Ansprechpartner:

Petra Förster
Sächsischer Heilbäderverband e.V.
Tel.: +49 (351) 897 5930
E-Mail: info@kursachsen.de
Web:   www.kursachsen.de

Teilen über:



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   KoRa  ·   Login
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.