Menü

Partner für EU-Förderprogramm im Bereich Digitalisierung gesucht

Das “centre of expertise Public Impact” (Eventforschung) der Karel de Grote Hochschule in Antwerpen/Belgien sucht Partner für die Teilnahme an einem EU-Förderprogramm. Gefördert werden grenzüberschreitende Kooperationen im Bereich Innovationen und Digitalisierung für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) im Tourismusbereich. Neben KMU können unter anderem auch Nichtregierungsorganisationen oder Industrie- und Handelskammern teilnehmen. Für eine Förderung müssen mindestens fünf Akteure aus fünf Nationen kooperieren.

Die Förderung ist Teil des COSME-Programms (Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für KMU) der Europäischen Kommission.

Interessierte können sich zwecks Kontaktherstellung mit der Hochschule an tourismus.kt@smwk.sachsen.de wenden.

 



Autor(in): Dennis Machwitz
Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus · Referent Presse und Öffentlichkeitsarbeit Kultur und Tourismus
dennis.machwitz@smwk.sachsen.de · Telefon:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel




Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   KoRa  ·   Login
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.