Menü

Sachsens Skigebiete starten in die Wintersaison: Tourismusministerin Barbara Klepsch besucht Oberwiesenthal

Seit dem 14. Januar 2022 können in Sachsen Skilifte ihren Betrieb aufnehmen und Hotels wieder Touristen begrüßen. Tourismusministerin Barbara Klepsch hat aus diesem Anlass am vergangenen Freitag das Skigebiet Oberwiesenthal besucht, um sich vor Ort über die Vorbereitungen für die Wintersaison zu informieren. Rene Lötzsch (Geschäftsführer der Fichtelberg Schwebebahn Kurort Oberwiesenthal – FSB GmbH) und Constantin Gläß (Geschäftsführer der Liftgesellschaft Oberwiesenthal mbH) stellten die praktische Umsetzung der Hygienekonzepte vor. Über die spezifischen Anforderungen und Hygienekonzepte für Hotels sprach die Ministerin im Anschluss mit der Geschäftsführung vom Hotel Fichtelberghaus.

»Ich freue mich, dass Beherbergung und Skibetrieb durch die Entlastung in den Krankenhäusern auch in Sachsen endlich starten können. Das ist ein positives Signal aus dem Winterland Sachsen. Ab heute sehen wir auch aus Sachsen wieder Bilder, die alle Skibegeisterten einladen. Für das Tourismusland Sachsen ist es wichtig, dass wir wieder im Gleichklang mit unseren Nachbarländern sind«, betonte Tourismusministerin Barbara Klepsch beim Besuch in Oberwiesenthal.

Der Skibetrieb war im zurückliegenden Jahr 2021 in Sachsen aufgrund der Pandemie vollständig ausgefallen. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus hat zur Entschädigung der Einnahmeausfälle ein Förderprogramm aufgelegt: »Neustart Tourismus«. Förderfähig waren nach diesem Programm Maßnahmen, die erforderlich waren, um den Saisonstart 21/22 vorzubereiten. Daraus konnten zum Beispiel Reparatur- oder Instandsetzungsmaßnahmen an den Pisten und Anlagen sowie die vorbereitende Beschneiung finanziert werden. Auch die Betreibergesellschaft Fichtelberg Schwebebahn Kurort Oberwiesenthal FSB GmbH hat von diesem Förderprogramm profitiert.

In Sachsen gibt es insgesamt über 40 Skilifte. Ganz überwiegend betrieben von privaten Vereinen. Oberwiesenthal ist mit 6 Liften (1 Gondel, 1 Vierer-Sessellift und 4 Schleppliften) das größte Skigebiet in Sachsen. Die Lifte liegen auf einer Höhe von 914 bis 1.215 Metern. Damit ist Oberwiesenthal in Sachsen das Skigebiet mit der sichersten Aussicht auf Schnee und der besten Perspektive angesichts klimatischer Veränderungen.



Autor(in): Dennis Machwitz
Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus · Referent Presse und Öffentlichkeitsarbeit Kultur und Tourismus
dennis.machwitz@smwk.sachsen.de · Telefon:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel




Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   KoRa  ·   Login
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.