Menü

Datenpflege

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Gemeinsam Daten pflegen und individuell nutzen

Die Schaffung einer einheitlichen Content-Strategie für den sächsischen Tourismus mit Blick auf Inhalte, Themen und Verantwortlichkeiten für die Pflege der Daten ist ein wesentliches Handlungsfeld. Touristische Daten sollen letztendlich dem Gast über die unterschiedlichsten Ausgabekanäle zur Verfügung stehen und der Gast erwartet, dass die von ihm abgerufenen Daten zu Reise- bzw. Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten, Gaststätten usw. vollständig, aktuell und korrekt sind.

Deshalb müssen Daten folgende Qualitätsanforderungen erfüllen:
(siehe dazu auch ausführliche Informationen im Open Data Handbuch der DZT)

  • offene Daten
    Lizenzrechtlichen Fragen müssen geklärt werden und Lizenzen an allen Medien (Texte, Bilder, Videos, Audiodateien etc.) entsprechend hinterlegt sein.
  • strukturierte Daten
    Daten müssen in einer spezifischen Art ausgezeichnet werden, damit sie von Maschinen und Menschen interpretiert werden können. Schema.org ist eine etablierte einheitliche Beschreibungssprache, um Daten für Suchmaschinen auszuzeichnen.
  • vernetzte Daten
    Daten werden mittels ihrer semantischen Auszeichnung zueinander in Beziehung gesetzt so dass Verbindungen über Angaben wie Geokoordinaten usw. hergestellt werden, damit die Gäste auf Wanderrouten beispielsweise die wichtigsten Sehenswürdigkeiten (POI) oder Restaurants abrufen können.
  • korrekte Daten
    Daten müssen richtig sein, damit der Gast korrekte Informationen erhält auf die er sich verlassen kann.
  • aktuelle Daten
    Daten, die sich dynamisch ändern, müssen über einen Datenimport ggf. über Schnittstellen so integriert werden, dass sie kontinuierlich abgerufen und aktualisiert werden.
  • vollständige Daten
    Daten sollen umfassend vorliegen, damit der Gast vollständige Informationen erhält.
  • hochwertige Daten
    Beschreibungstexte, Bilder, Videos und andere redaktionelle Daten sollen qualitativ hochwertig sein, damit der Gast einen entsprechend qualitativ hochwertigen Eindruck bekommt.

 

Die neue Digitalarchitektur der TMGS verfolgt das Ziel, qualitativ hochwertigen Content zentral und in einer offenen, standardkonformen Dateninfrastruktur bereitzustellen, so dass die Informationen letztendlich auch den (potentiellen) Gast erreichen. Um die touristischen Daten künftig in einer zentralen Content-Datenbank zu bündeln, arbeitet die TMGS an der Einführung einer bereits ausgereiften Datenbanklösung “open.destination.one” der Hubermedia GmbH und neusta destination solutions GmbH.

https://open.destination.one/ 

 


Ansprechpartnerin:

Nadine Wojcik
Leiterin Digitales Management
Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH
Telefon: +49 351 49170-31
wojcik.tmgs@sachsen-tour.de

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login
Finanziert mit Mitteln des Freistaates Sachsen