Menü

Produkte. Präsentation. Potenzial. – Tourismusverband hat international die Werbetrommel gerührt

©© DMO CZR

Hunderte internationale Tourismusexperten und Reisejournalisten gastierten im Rahmen des Germany Travel MartTM (GTM) vom 21. – 23. April 2024 in der Destination CHEMNITZ. ZWICKAU. REGION. Von Sonntag bis Dienstag unterzog sich ein breitgefächertes Fachpublikum einem abwechslungsreichen Programmablauf, der so inspirierend wie auch lehrreich war. Einen würdigen Auftakt gaben vergangenen Sonntag bereits verschiedene Experience- und Pressetouren für internationale Reiseeinkäufer und Medienvertreter, die den Teilnehmenden CHEMNITZ. ZWICKAU. REGION. sowie das Erzgebirge in all seinen Facetten näherbrachten. Zum Eröffnungsabend im KRAFTVERKEHR wurden die Gäste schließlich mit einem bunten Kulturprogramm offiziell willkommen geheißen.

Dem schloss sich am Montag eine große Pressekonferenz an, in welcher ca. 170 Journalisten aus aller Welt im Industriemuseum Chemnitz zum Reiseland Deutschland informiert wurden. Aktuelle Entwicklungen, Reisetrends sowie Ausblicke wurden jedoch nicht nur vom Veranstalter, dem Deutsche Tourismus Zentrale e. V. (DZT), vorgestellt. Auch in einem Podiumsgespräch skizzierten die drei Geschäftsführerinnen Veronika Hiebl (TMGS Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen GmbH  – TMGS), Marika Fischer (Tourismusverband Chemnitz Zwickau Region e. V.) sowie Andrea Pier (Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 gGmbH) den Status quo des sächsischen Tourismus. In Hinblick auf CHEMNITZ. ZWICKAU. REGION. bekamen aufmerksame Ohren beispielsweise eine gute Idee vom touristischen Potential der Destination, bspw. in Hinblick auf die üppige Vielfalt der hiesigen Schlösser und Burgen. Zugleich wurde deutlich, wie intensiv sich Chemnitz auf das bevorstehende Kulturhauptstadtjahr 2025 vorbereitet – und wo sich schon jetzt der Blick auf Unentdecktes lohnt. Zusätzlich wurde sich im Rahmen eines Workshops mit Neuerungen und Trends auseinandergesetzt. Für eine zukunftsfähige Produktentwicklung konnten sich die Teilnehmenden daraus hilfreiche Tipps und Ideen mitnehmen. Ein intensiver Austausch konnte insbesondere durch das Host Event im August-Horch-Museum in Zwickau bis in die Abendstunden fortgesetzt werden. Inmitten vielerlei Kultur- und Musikbeiträge kam man zum Netzwerken, Pläne schmieden und gemeinsamen Genießen zusammen. Über zwei Tage verhandelten 183 deutsche Unternehmen aus der Hotellerie, dem Transportsektor und der Freizeitindustrie, Incoming Services und regionalen Tourismusorganisationen und 225 Einkäufer aus internationalen Reiseunternehmen sowie von Online Travel Companies über Geschäftsabschlüsse für das kommende Jahr.

Verschiedene Touren führten die insgesamt über 60 Reiseveranstalter und Medienvertreter nicht nur in viele unentdeckte Ecken der Europäischen Kulturhauptstadt Chemnitz 2025, sondern auch nach Zwickau und in die Schlösser der Region. Zwischen den Führungen vor Ort erhielten die Fachbesucher im Reisebus einen umfassenden Einblick in den Dreiklang der Destination: Industrie, Kultur, Natur. Ein Besuch in der Schokoladen-Manufaktur Choco del Sol verlieh abschließend noch eine besondere kulinarische Note.

Ihre Erlebnisse und Erfahrungen nehmen die Tourismusexperten nun wieder mit nach Hause – im konkreten Fall der „Valley of castles“-Tour u. a. nach Polen, Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Japan und den USA. Marika Fischer zog unterdessen nach dem erfolgreich abgeschlossenen GTM bereits eine gute Bilanz: „Der GTM in CHEMNITZ ZWICKAU REGION war eine sehr gute Gelegenheit den internationalen Reiseveranstaltern und Medienvertretern unsere wunderschöne Region zu zeigen und besonders die europäische Kulturhauptstadt 2025 Chemnitz und die Kulturregion strahlen zu lassen. Wir konnten gemeinsam mit allen Partnern durch Pressereisen, Touren für die Reiseveranstalter und besonders durch die internationale Pressekonferenz sehr viel Aufmerksamkeit generieren“.

 

©© DZT_Florian Trykowski©© Annett Lang ©© Ralph Köhler



Tourismusverband Chemnitz Zwickau Region e.V.
schreiter@chemnitz-zwickau-region.de · Telefon:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Artikel




Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Barrierefreiheit  ·   Login
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.